Dienstag, 8. Mai 2018

Truppenübungsplatz Ostsee? Bundesmarine auf Kriegskurs?




KREATIVE PROTESTAKTION
beim
"Lauf zwischen den Meeren"


Am 26.Mai 2018,
ab 11h
in Damp/Strand (Zielort)






Anfang März berichteten Medien, die Bundesmarine plane in der Ostsee vor Damp Anspreng-/Beschussversuche an einer ausgemusterten Fregatte. Schon vor Jahren hat dieGesellschaft zum Schutz der Meeressäuger (GSM) auf die mit Sprenungen verbundenen Gefahren für die streng geschützten Schweinswale hingewiesen. Weitere Natur- und Umweltschutzorganisationen wie BUND, greenpeace, NaBu, NaturFreunde… haben sich nun dieser Sorge angeschlossen. Denn auch andere Tiere wie Kleinlebewesen, Fische, Vögel… sind dadurch in großer Gefahr.

Die Ostsee ist ohnehin durch mehrere hunderttausend Tonnen von Kriegsmunition und chemischen Waffen aus den beiden Weltkriegen schwer belastet. Darüber hinaus beunruhigen die neuen Großmanöver von Bundeswehr+NATO (BALTOPS, Northern Coast…). Sie gefährden den politischen Frieden in der Region.

Diese Provokationen lehnen wir ab. Für die vielen Anrainern muss die Ostsee ein Meer des Friedens sein. Zu groß ist die Gefahr einer ungewollten Eskalation und damit der sichere Schaden für Mensch, Natur und Umwelt. Unterstützen Sie Friedensbewegung und Natur-/Umweltschutz in Schleswig-Holstein mit Ihrem Kommen.

Aufruf: "Die Ostsee muss ein Meer des Friedens sein" - Kieler Friedensforum (Link folgt)

Aufruf: "Die Ostsee muss ein Meer des Friedens sein" - tyska 2018 (Link folgt)